Mein Hajo - Die Radioseite
Zum Anfang Zum Hören Zum Lesen Zum Lachen Zum Nulltarif Alles ĂŒber Hajo Mail / Impressum

Nonsens-News

Quizshows

Fernseh-Zitate


Fußball-SprĂŒche

Langeweile

In den Wahnsinn

Forschritt

Mann-Check

Kalorien-Regeln

GlĂŒckliche MĂ€nner

Unter Strom

Frau am Steuer

MĂ€nner-Kaufhaus

Clever Autofahren

Polizeiberichte

 

Du bist hier: Zum Anfang > Zum Lachen > Clever Autofahren

 

Wer sich mit den Gesetzen auskennt, kriegt keine Punkte in Flensburg

Wer von uns Ärgert sich nicht, wenn man schnell mit seinem Auto ĂŒber die Autobahn huschen will und irgendein Penner trĂ€umt mal wieder auf der linken Fahrspur. Was tun? DrĂ€ngeln? Lichthupe? Besser nicht, denn das kann teuer werden! Seit dem 1.8.2006 gilt nĂ€mlich die neue DrĂ€nglervorschrift: 250 Euro, 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot.

Deshalb: Lieber gleich rechts ĂŒberholen. Das kostet lt. gĂŒltiger StVO nĂ€mlich im Moment: 50 Euro und 3 Punkte. Ein Fahrverbot gibt es erst bei mehrmaligen Wiederholungen. Fazit: 200 Euro, 1 Punkt und 3 Monate Fahrverbot gespart.

Noch mehr  sparen? Also rauf auf die Standspur. Das kostet lt. gĂŒltiger  StVO im Moment: 50 Euro und 2 Punkte. Wieder ein Punkt gespart. Niemand  bedrĂ€ngt, nicht aufgeregt, Nerven geschont, schnell vorangekommen und insgesamt noch 200 Euro, 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot gespart.

Es geht allerdings noch viel billiger: Kauf Dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und Du kannst Dir Deinen Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll. Die Verwendung solcher kleinen Hilfen im tĂ€glichen Verkehr kostet lĂ€ppische 20 Euro. Steht so in der StVO geschrieben. Blaulicht und Horn werden dann aber beschlagnahmt - also möglichst preiswert und sofort in grĂ¶ĂŸeren Mengen im Versandhandel (zum Beispiel bei Conrad ) kaufen. Also 230 Euro gespart und - K E I N E - Punkte!

So kann clever Autofahren aussehen, wenn man sich mit den Gesetzen auskennt.

 

Klassischer Banner III  

 

AutoScout24 - Europas großer Automarkt