Mein Hajo - Die Radioseite
Zum Anfang Zum Hören Zum Lesen Zum Lachen Zum Nulltarif Alles über Hajo Mail / Impressum

Nonsens-News

Quizshows

Fernseh-Zitate


Fußball-Sprüche

Langeweile

In den Wahnsinn

Forschritt

Mann-Check

Kalorien-Regeln

Glückliche Männer

Unter Strom

Frau am Steuer

Männer-Kaufhaus

Clever Autofahren

Polizeiberichte

 

Du bist hier: Zum Anfang > Zum Lachen > Fußball-Sprüche

 



Wie soll das denn dann heißen? Ernst-Kuzorra-Seine-Frau- Ihr-Stadion???
Johannes Rau zur Idee, Fußballstadien nach Frauen zu benennen



Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.
Fernseh-Sportreporter-Legende Werner Hansch



Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen.
Fußball-Experte und Weltenbummeler Paul Breitner

 

Marco Materazzi (über die Vorgeschichte des Kopfstoßes von Zinedine Zidane im WM-Finale 2006):
Ich habe an seinem Trikot gezogen. Da hat er gesagt, wenn ich sein Trikot unbedingt haben wolle, könne ich es ja nach dem Abpfiff haben. Ich habe darauf geantwortet, dass mir seine Schwester lieber wäre.

Franz Beckenbauer:
Das Leben ist kein Wunschkonzert.

Jean-Paul Sartre:
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich alles durch die Anwesendheit der gegnerischen Mannschaft.

Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 2006):
Auch Klinsmann wurde kritisiert, weil er nicht in Deutschland Steuern zahlt. Das machen viele deutsche Sportler, wie auch der Tennisspieler Beku (gemeint war wohl Boris Becker) und der Rennfahrer Schumi, denn nach der Wiedervereinigung wandern alle Leistungsträger aus Deutschland aus. Die Regierung kassiert alles Geld, um es den armen Ostdeutschen zu geben, die sich noch nicht an Arbeit gewöhnt haben.

Rainer Bonhof:
Fußball spielt sich zwischen den Ohren ab. Da war teilweise Brachland, das neu bepflanzt werden musste.

Wolfgang Wolf:
Wir haben uns gut aus der Atmosphäre gezogen.

Fritz Langner:
Der Arzt wollte mir mein Bein adoptieren.

Mario Basler:
Das habe ich dann auch verbal gesagt.

Richard Golz:
Ich habe nie an unserer Chancenlosigkeit gezweifelt.

Jens Jeremies:
Das ist Schnee von morgen.

Mehmet Scholl:
Ich kann nicht sagen, dass ich es nicht gesagt habe, weil ich es gesagt habe.

Ingo Anderbrügge:
Das Tor gehört zu 70% mir und zu 40% dem Wilmots.

Brian Moore:
Rosenborg hat 66 Spiele gewonnen und sie haben in jedem getroffen.

Marcel Reif:
Und dieser öffnende Pass brachte wieder 57cm Raumgewinn.

Ernst Huberty:
Der Ball ist nass, wenn er in den Graben fällt.

Chen Yang:
Sagen wir es mal so: Wenn ich einen Sohn hätte,
würde ich ihn nicht von Felix Magath erziehen lassen.

Slobodan Cendic:
Du kannst nichts dafür, du nicht. Ich bin der Idiot, der dich aufgestellt hat.

Bachirou Salou:
Felix Magath ist der letzte Diktator Europas.

Lothar Matthäus:
Manchmal spreche ich zuviel.

Marco Reich:
Ich bin wohl der einzige, der sich über den Euro freut.
Jetzt bin ich nur noch der drei Millionen Euro-Fehleinkauf.

Willy Lemke:
Manche Vereine sparen und drehen die Mark zweimal um.
Bei Werder Bremen wird sogar jeder Pfennig geröntgt.

Peter Neururer:
Ich bin Idealist. Wenn das Leben nicht so teuer wäre, würde ich alles umsonst machen.

Rudi Assauer:
Das Wort “mental” gab es zu meiner Zeit als Fußballspieler noch gar nicht.
Nur eine Zahnpasta, die so ähnlich hieß.

Kevin Kuranyi:
Wenn wir gewinnen, spielen wir am Sonntag immer Fußball. Wenn wir verlieren,
dann machen wir einen Waldlauf. Deshalb versuchen wir immer zu gewinnen.

Klaus Thomforde:
In der ersten Liga die Bälle zu halten finde ich total geil. Da geht mir voll einer ab.

John Toshack:
Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.

Jan-Aage Fjörtoft:
Jörg Berger ist so ein guter Trainer, der hätte sogar die Titanic gerettet.

Jan-Aage Fjörtoft:
Ob Felix Magath auch die Titanic gerettet hätte, weiß ich nicht -
auf jeden Fall wären alle Überlebenden topfit gewesen.

Günter Brocker
Lieber fünf Jahre Gefängnis als Trainer von Eintracht Frankfurt sein.

Marcel Reif:
Kamerun - Die beste Mannschaft Europas.

Otto Rehagel:
Jetzt haben wir den Salat, sind aufgestiegen und müssen uns in der Bundesliga richtig anstrengen.

Toni Polster über eine vergebene Torchance:
Ich kann nicht mehr als schießen. Außerdem standen da 40 Leute auf der Linie.

Wilfried Mohren zu den WM-Leistungen der Schotten:
Die Schotten sind meistens eher zu Hause als ihre Postkarten.

Schiri zeigt gelb und sagt:
Ich verwarne Ihnen!
Daraufhin Willi "Ente" Lippens:
Ich danke Sie! (Schiri zeigt rot)

Christoph Daum:
Wer in Bochum von Strafraum zu Strafraum geht und sich dabei
nicht den Knöchel bricht, dem gebe ich einen aus.

Gerd Rubenbauer:
Die Rudi-Rufe hat es vorher nur für Uwe Seeler gegeben.

Beni Turnher:
Jetzt, Überzahl! Zwei gegen zwei!

Dieter Kürten:
Die Stadt ist schwarz voller Menschen in orange.

Andreas Möller:
Das ist eine Deprimierung.

Thomas Strunz:
Es ist ein Sehnenabriss am Schambeinknochen.
Hört sich lustig an - ist aber trotzdem beim Fußball passiert.

Klaus-Dieter Wollitz auf die Frage, ob er sein Gehalt brutto oder netto haben will:
Was ist denn mehr?

Michael Palme:
Was ist eigentlich Winfried Schäfers Friseur von Beruf?

Rainer Calmund:
Bevor wir für einen Torwart 15 bis 20 Millionen Mark bezahlen, stelle ich mich selbst ins Tor.

Michel Platini über die deutsche Mannschaft vor der WM 1994:
Wenn die Deutschen gut spielen, dann werden sie Weltmeister,
wenn sie schlecht spielen, dann kommen sie ins Finale!

Gyula Lorant:
Der Ball ist rund. Wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel.

Udo Latteck:
Sie können ruhig etwas lauter nicken.

Franz Beckenbauer:
Wissen Sie, wer mir am meisten Leid tat? Der Ball.

Toni Polster:
Das ist Wahnsinn! Da gibt’s Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich.

Klaus Augenthaler:
Spieler sind wie kleine Kinder. Wenn ich meiner Tochter fünfmal etwas sage und sie macht es nicht, kann ich sie auch nicht ins Heim stecken.

Rudi Völler:
Man darf über ihn jetzt nicht über das Knie brechen.

Christoph Daum über Bayern München:
Bei denen ist sogar die Putzfrau schon zehn Mal Meister geworden.

Jan-Aage Fjötoft:
Ich weiß nicht, ob Felix Magath die Titanic gerettet hätte,
aber wenigstens wären alle Überlebenden sehr fit gewesen.

Giovanne Elber (Bayern München) nach einem 4:2-Sieg über Real Madrid:
Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist immer nur bum, bum, bum. Nächstes Mal soll er die Fresse halten.

Olaf Thon:
Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert.

Andy Brehme:
Uns steht ein hartes Programm ins Gesicht.

Franz Beckenbauer über seine Zeit als Spieler:
In einem Jahr habe ich mal 15 Monate durchgespielt.

Uli Hoeneß:
Ich glaube nicht, dass wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.

Norbert Dickel über Frank Mill:
Der ist mit allen Abwassern gewaschen.

Franz Beckenbauer:
Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Niederlage oder Unentschieden.

Guido Buchwald::
Ich hab eine Oberschenkelzerrung im linken Fuß.

Toni Schumacher zum Flutlichtausfall während seines Abschiedspiels:
Das darf in der Türkei passieren, aber nicht in der zivilisierten Welt..

Andy Brehme:
Wenn der Mann in Schwarz pfeift, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr ändern.

Mehmet Scholl:
Die schönsten Tore sind die, bei denen der Ball schön flach oben reingeht.

Pierre Littbarski:
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken mit Ende.

Otto Rehhagel:
Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.

Helmut Schulte:
Vor der Saison haben alle gedacht, dass wir gegen Bayern kleine Brötchen kochen müssen,
aber wie man sieht, backen die auch nur mit Wasser.

Rolf Rüssmann:
Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir Ihnen wenigstens den rasen kaputt..

Horst Hrubesch:
Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank.

Jürgen Klinsmann:
Da sind meine Gefühle mit mir Gassi gegangen.

Mario Basler:
Jede Seite hat zwei Medaillen.

Matthias Sammer:
Das nächste Spiel ist immer das nächste.

Heribert Fassbender:
Da singen sie wieder: We are red, we are white, we are Danish dynamite. -
Wir sind rote, wir sind weiße, wird sind dänische...,äh...”.

Andreas Brehme:
Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert.

Steffen Freund über sein erstes Länderspiel:
Das war ein wunderbarer Augenblick, als der Bundestrainer sagte:
Komm Steffen, zieh Deine Sachen aus, jetzt geht’s los.

Berti Vogts:
Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker: Nicht mal schwimmen kann er..

Uwe Klimaschewski:
Weitere Fragen kann ich jetzt nicht beantworten. Ich muss jetzt zu meinen Spielern.
Die sind so blind, dass sie den Weg von der Kabine zum Bus nicht finden..

Willi Lippens:
Ich habe nie eine Torchance überhastet vergeben, lieber habe ich sie vertändelt..

Uwe Klimaschewski:
Meine Spieler sind Intellektuelle, sie haben den Tod von Mao noch nicht verkraftet.

Aleksander Ristic:
Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona.

Günter Netzer:
Da haben Spieler auf dem Spielfeld gestanden, gestandene Spieler.

Jean-Paul Satre:
Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit
der gegnerischen Mannschaft.

Gerhard Delling:
Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel.

Gerd Rubenbauer:
Endlich einer, der auch mal mit den Füßen denkt.

Marcel reif:
Fußball ist kein Menschenrecht, aber ein Grundnahrungsmittel.

Berti Vogts:
Der Tabellenerste kann jederzeit den Spitzenreiter schlagen.

Stefan Effenberg:
Die Situation ist aussichtslos, aber nicht kritisch.


alle shirts alle spieler und vieles mehr_468x60
 

Franz Beckenbauer:
Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.

Jürgen Friedrich:
Wir brauchen wieder Spieler, die Gras fressen. Und wenn es sein muss, rohes.

Berti Vogts:
Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause mit ihrer Frau ausleben.

Thomas Hässler:
Wir wollten kein Gegentor kassieren. Das ist uns auch bis zum Gegentor ganz gut gelungen.

Günter Netzer:
Die Nase ist halt eine verletzliche Stelle, und wenn man sie mit den Stollen oder der Fußspitze berührt, kommt es zu Nasenbluten.

Heribert Faßbender:
Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.

Paul Breitner:
Da kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief´s ganz flüssig.

Günter Netzer:
Ich hoffe, dass die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit
eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden.

Roland Wohlfahrt:
Zwei Chancen, ein Tor  das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.

Berti Vogts
Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt.
Da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.

Mario Basler:
Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt.

Toni Polster:
Für mich gibt es nur „entweder oder“. Also entweder voll oder ganz.

Fritz Walter (der Jüngere):
Die Sanitäter haben mir sofort eine Invasion gelegt.

Klaus Lufen:
Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, dass die Torhüter in Japan
nicht die allergrößten sind.

Gerhard Delling:
Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen.

Kommentar beim Länderspiel Finnland - Deutschland / ZDF
Ziege ist umgeknickt. Es sieht nach einer Schulterverletzung aus.

Johannes B. Kerner:
Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben.

Marcel Reif:
Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien.

Johannes B. Kerner:
Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht.

Wilfried Mohren:
Auch die Schiedsrichter-Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.

Thomas Doll:
Ich brauche keinen Butler. Ich habe eine junge Frau.
(Sie hat sich mittlerweile von ihm getrennt)

Thomas Häßler:
In der Schule gab's für mich Höhen und Tiefen. Die Höhen waren der Fußball.

Anthony Yeboah auf die Feststellung, er wohne wie ein deutscher Musterbürger:
Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?

Heribert Faßbender:
Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei.

Heribert Faßbender:
Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball übrigens auch.

Heribert Faßbender:
Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.

Werner Hansch:
Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik
ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit.

George Best:
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos
ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst.

Erich Ribbeck:
Konzepte sind Kokolores.

Uwe Bahn in „Sport 3“ / N3
Die einzigen Techniker beim HSV waren die Stadionelektriker.“

Giaovanni Trappatoni:
Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.

Marcel Reif:
Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.

Horst Hrubesch über die Entstehung seiner Tore:
Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!

Paul Gascoigne:
Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun.

Fritz Walter
Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio. Ich meine: Ein Quartett!

Franz Beckenbauer:
Die Schweden sind keine Holländer. Das hat man ganz genau gesehen.

Fabrizio Hayer:
Ich weiß auch nicht, wo bei uns der Wurm hängt.

Trainer Bert Papon nach einer 0:7-Pleite:
Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge?

Eric Meijer
Nichts ist scheisser als der Zweiter zu sein.

Werner Hansch:
Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers
sind zehn Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent.

Paul Breitner:
Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch
gekehrt worden wären.

Werner Hansch:
Wer hinten so offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

Marcel Reif:
Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.

Fußball-Kommentator:
Da müsste man ja eine Stulle hinterher schmeißen, damit der Ball auf dem Weg zum Tor nicht verhungert.

Johannes B. Kerner:
Die Viererkette ist nur noch ein Perlchen.

Jörg Dahlmann:
Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf.

 

Tipp24.de - Lotto im Internet. Clever gemacht.
 

 

www.krombacher-club.de  

myBet.com - Die Wettboerse fuer Sportwetten
 

Trikots aus guten alten Fußballtagen.
 

 

Arcor  

Vokabeltrainer2go Englisch lernen unterwegs!  

Basic Skyscraper  

www.krombacher-club.de  

myBet.com - Die Wettboerse fuer Sportwetten
 

Trikots aus guten alten Fußballtagen.