Mein Hajo - Die Radioseite
Zum Anfang Zum Hören Zum Lesen Zum Lachen Zum Nulltarif Alles über Hajo Mail / Impressum

Der Saunaklub
Nackte Tatsachen
Mann im Taucheranzug
Der Kettensägenmann
Lkw auf Irrwegen
Tötung von Zierfischen
Waschechter Streit
Fliegender Computer
Dumm gelaufen
Polizeihund gebissen
Eierei im Dienst
Auerhahn-Attacke
Kater als Schwarzfahrer
Geburt i. Streifenwagen
Schwein auf Abwegen
Fußgängerzone weg
Ersatzwagen gestellt
Ganoven im Urlaub
Pfannkuchendiebstahl
Holzwurm ertappt
Im Auto eingeschlafen
Gillersheimer Kessel
Schraube locker
Fanmobil gestoppt
Wer rastet, der rostet
Entenfamilie gerettet
Abschied in Ruhestand
Je oller, je doller
Schlechtes Timing
Voll der Hammer
Feuchte Träume
Knapp daneben
Jahresrückblick 2004
Bett verfehlt
Spaß gehabt...?
Teure Reparatur
Irren ist menschlich
Schwein auf Abwegen
Guter Polizeihund
Ungeschickt
Computerschlaf
Olsenbande
Döner für alle
Auf die Socken
Waldkauz in Not
Wildschweine
Formel1 in Cottbus
Wortwahl
Straßentheater
Mathegenie
Fall für die Soko
Rote Zahlen
Ein M auf Abwegen

 

Du bist hier: Zum Anfang > Zum Lachen > Polizeiberichte > Jahresrückblick 2004

 

Jahresrückblick 2004
Herausgeber: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Sie haben vermutlich schon darauf gewartet, dass wir Ihnen am Jahresende wieder einige Merkwürdigkeiten nachreichen. Es soll so sein:

Zu Hause ist es doch am schönsten, meinte ein Soldat aus Northeim und blieb der Truppe fern. Die Feldjäger machen sich auf die Suche; die Polizei war behilflich. Der junge Mann saß im Kleiderschrank. - Nun dient er wieder.

Einen skurrilen Mordfall hatte die Polizei in Moringen aufzuklären. Ein Toter lag in der Regentonne. Dessen wurde eine Autofahrerin ansichtig und wäre beinahe in den Straßengraben gefahren. Bei näherer Betrachtung handelte es sich um eine Strohpuppe. Jemand hatte als Spaß für den Halloween-Tag einen Overall und ein Paar Gummistiefel ausgestopft und zum Erschrecken der Leute so drapiert.

In Katlenburg, Ortsteil Berka, spukt es. Gegen 22:00 Uhr hörte eine Familie bei einem späten Spaziergang Schnarchgeräusche vom Friedhof (!) Eine ebenso Phantasie anregende wie gruselige Angelegenheit. Der Schnarcher war bald gefunden. Dort wohnt eine Eule, die immer solche Töne von sich gibt. Die unmittelbaren Nachbarn wissen das schon.

Nach Mitternacht liegen ehrliche Menschen im Bett, dachte sich eine Zeugin, die einen vermeintlichen Einbruch meldete. Finstere Gestalten waren auf dem Gelände eines Gymnasiums verdächtig unterwegs. Ein Mann stand auf der Straße Schmiere. Acht Polizeibeamte rückten an, bereit zur Festnahme einer Einbrecherbande. Daraus wurde nichts. In der Schule saß der Leistungskurs Englisch mit seinem Lehrer und verfolgte die Präsidentschaftswahlen in den USA.

Auch der Tierschutz war letztes Jahr ein Anliegen der Bürger. Ein älterer Herr beobachtete auf seinem Grundstück in Northeim einen seltsamen Vogel. Der stand ganz still und flog geschlagene 14 Stunden nicht weg. Konnte er auch nicht, weil er aus Plastik war. - Ein echter Spaßvogel, sozusagen.

Die Polizei kann alles, meistens jedenfalls. Eine Frau aus Einbeck beschwerte sich darüber, dass ihr Mann mehr auf andere Leute höre, als auf sie. Ihre Schwiegermutter konnte dem nur beipflichten. In diesem schwierigen Fall konnte die Polizei leider ihrem guten Ruf nicht gerecht werden.

Für heute wünschen wir Ihnen schöne Feiertage im Kreise Ihrer Lieben und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Nächstes Jahr opfern wir uns dann wieder für Sie auf.

 

 

 

Aufkleber24.de